Fiskalbevollmächtigter bzw. Fiskalvertreter für Frankreich

Unterstützung durch einen Mehrwertsteuerexperten
Sie befinden sich hier:

Suchen Sie einen Fiskalvertreter für Frankreich ? Auf dieser Seite erfahren Sie alles, was Sie über die Fiskalvertretung in Frankreich wissen müssen. Wir klären Sie auf bezüglich Ihrer steuerlichen Pflichten. Sie bekommen anschaulich erklärt, wie der Registrierungsprozess in Frankreich abläuft, wie Sie eine französische MwSt.-Erklärung (CA3) einreichen, welche Ihre Meldepflichten sind und ob Sie einen französischen Fiskalvertreter benötigen!

LandFrankreich
ISO-LändercodesFR
Ust-IdNrFR + 11 Zeichen
Lieferschwelle im Versandhandel35.000 €
Rhythmus Steuererklärungmonatlich oder vierteljährlich
Jährliche SteuererklärungNein!
Antragfrist Steuernummerzwischen drei und vier Wochen
Meldeschwellen Intrastatinnergemeinschaftliche Ausfuhrlieferungen/Jahr: 460.000 € beziehungsweise ab dem ersten Euro.
innergemeinschaftliche Erwerbe/Jahr: 460.000 €
Umsatzsteuer Regelsatz20 %
Ermäßigte Steuersätze10%, 5,5% und 2,1%
Mitglied der Europäischen Unionseit 1957

aktualisiert am 01.01.2018 - Für diese Informationen keine Gewähr.

Benennen Sie in Frankreich für Ihr Unternehmen einen Fiskalvertreter oder Fiskalbevollmächtigten.

Grundsätzlich ist jedes ausländische Unternehmen, das eine steuerpflichtige Handlung auf französischem Territorium vornehmen will verpflichtet, sich bei den zuständigen französischen Finanzbehörden umsatzsteuerlich zu registrieren. Die Registrierung muss vor der ersten steuerpflichtigen Handlung  (z.B. Warenlieferung, -erwerb, -import, usw.) abgeschlossen sein. Das Unternehmen kann einen Fiskalvertreter für Frankreich oder Fiskalbevollmächtigten ernennen, damit dieser ganz oder teilweise dessen umsatzsteuerlichen Meldepflichten übernimmt.

Was löst die Registrierungspflicht für die französische Mehrwertsteuer aus ?

Jedes ausländische Unternehmen ist in Frankreich zur umsatzsteuerlichen Registrierung verpflichtet, wenn es dort steuerpflichtige Umsätze tätigt. Nachfolgend einige Beispiele, bei denen die MWST-Pflicht in Frankreich ausgelöst wird. Die Liste ist nicht abschliessend.

  • bestimmte Import- und Exportgeschäfte
  • Warenimport auf Lager oder Konsignationslager
  • innergemeinschaftliche Erwerb in Frankreich
  • Überschreitung der Versandhandelsschwelle von 35.000 € (Verkauf an französische Privatpersonen)
  • bestimmte Dienstleistungen

Wie Sie in Frankreich eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bekommen

Um sich für die Umsatzsteuer in Frankreich zu registrieren, muss beim französischen Finanzamt ein Registrierungsantrag ausgefüllt werden und adressiert werden an:

Service des impôts des entreprises étrangères (SIEE)

10 rue du Centre
TSA 20011
93465 NOISY LE GRAND CEDEX
Telefon : + 33 (0)1 57 33 85 00
email : siee.dinr@dgfip.finances.gouv.fr

nachfolgend aufgelistete Unterlagen sind einzureichen :

  • den Handelsregisterauszug – jünger als 3 Monate.
    (Firmen ohne Handelsregistereintrag besorgen einen Gewerberegisterauszug)
  • eine Kopie des Gesellschaftsvertrags (das französische Finanzamt fordert zuweilen eine Übersetzung, wenigstens aber eine übersetzte Zusammenfassung)
  • eine Kopie des Personalausweises des Geschäftsführers
  • einen Aktivitätsnachweis für steuerpflichtige Geschäfte in Frankreich (z.B. Rechnung oder Einfuhrdokumente,…)
  • das Antragformular für ausländische Unternehmen ohne Firmensitz in Frankreich
  • eine Fiskalvollmacht

Unternehmen mit Sitz in der EU sind nicht dazu verpflichtet einen Fiskalvertreter für Frankreich zu ernennen. Im Sinne eines reibungslosen Ablaufs im Umgang mit den französischen Finanzbehörden empfiehlt es sich aber, einen Fiskalbevollmächtigten zu ernennen, der die Meldepflichten übernimmt.

Sie haben Ihren Firmensitz außerhalb der EU ? Dann ist die Fiskalvertretung die richtige Lösung für Sie.

Ein Drittlandsunternehmen, das steuerbare Leistungen in Frankreich erbringt, ist verpflichtet zur Erfüllung seiner steuerlichen Pflichten einen Fiskalvertreter mit Sitz in Frankreich zu ernennen. Das beginnt bereits bei der Antragsstellung für die Umsatzsteuerregistrierung. Diese muss über einen Fiskalvertreter für Frankreich erfolgen.

Leitfaden 2020 Fiskalvertreter für Frankreich
1. Grundinformationen 2. Warum sich für die MwSt. anmelden? 3. Wie bekomme ich eine MwSt-Nr? 4. zu Eurofiscalis 5. Angebot anfordern 6. Wie erstelle ich eine Steuermeldung?

Was spricht bei der Wahl des Fiskalvertreters für Eurofiscalis?

Eurofiscalis ist ein Steuerdienstleister mit internationaler Ausrichtung, für den Fiskalvertretungen zum Tagesgeschäft gehören. Das Fachpersonal (Steuerberater, Buchhalter, usw.) ist zumeist dreisprachig und kümmert sich vor Ort um Ihre Steuerpflichten. Die Einhaltung der Steuergesetze in der EU sind von entscheidender Bedeutung für die erfolgreiche Entwicklung des grenzüberschreitenden Geschäfts. Aus diesem Grund setzen wir von Beginn an auf eine vertrauensvolle langfristige Zusammenarbeit.

💡 Die Liste unserer Kundenreferenzen auf unserer Website soll Ihnen lediglich einen weiteren Anhaltspunkt für die Qualität unserer Arbeit liefern. Eurofiscalis bietet keine Werbefläche zur Vertriebsunterstützung an, sondern beschränkt sich auf seine Aufgabe die Steuerpflichten seiner Mandanten zu erfüllen.

Unser Service als Fiskalvertreter für Frankreich umfaßt:

  • die Umsatzsteuerregistrierung
  • die Beantragung der französischen Ust-Id.Nr.
  • die Beantragung der Betriebsnummern: SIREN / SIRET
  • die Beantragung der EORI-Nummer
  • die Überprüfung steuerlich relevanter Belege (Rechnungen,…)
  • eine vereinfachte Buchführung (fichier des écritures comptables : FEC)
  • die Abgabe monatlicher Umsatzsteuermeldungen (CA3)
  • die Abgabe von Warenhandelsmeldungen (DEB)
  • die Aufgabe als Ansprechpartner gegenüber den französischen Finanzbehörden
  • den Übersetzungsservice
unverbindliches Angebot

Wir stehen Ihnen für Auskünfte und ein unverbindliches Angebot gerne zur Verfügung.

  • kostenloses Angebot
  • fundierte Beratung
  • transparent und effizient
  • Rückmeldung innerhalb von 48 Stunden
  • wenn es besonders eilig ist: rufen Sie einfach an!
  • maßgeschneidertes Angebot
  • mehrsprachige Ansprechpartner

MWST-Erklärung in Frankreich

Alle in Frankreich umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen müssen regelmäßig eine Mwst-Erklärung einreichen. In dieser Erklärung sind alle Transaktionen (Einkäufe, Verkäufe, Einfuhren, Ausfuhren, Dienstleistungen, usw…) aufgeführt, die auf französischem Territorium oder aus Frankreich heraus ins Ausland vorgenommen werden. Grundsätzlich gilt die monatliche Meldefrist. Beträgt die Steuer für das vorangegangene Kalenderjahr weniger als 4.000 €, ist das Kalenderquartal Voranmeldungszeitraum. Bei monatlicher Veranlagung wäre die Umsatzsteuererklärung für den Monat Januar am 10. Februar beim Finanzamt einzureichen.

Wegen verspäteter Abgabe oder Nichtabgabe der Umsatzsteuererklärung kann ein Verspätungszuschlag von bis zu 10 % der Zahllast (Vorauszahlung) festgesetzt werden.

Die Umsatzsteuererklärung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck ist auf elektronischem Wege beim französische Finanzamt www.impots.gouv.fr einzureichen. Sie können seine Gebrauchsanweisung direkt über diesen Link herunterladen. Unten finden Sie auch eine Blanko-Erklärung.

Déclaration CA3
unverbindliches Angebot

Wir stehen Ihnen für Auskünfte und ein unverbindliches Angebot gerne zur Verfügung.

  • kostenloses Angebot
  • fundierte Beratung
  • transparent und effizient
  • Rückmeldung innerhalb von 48 Stunden
  • wenn es besonders eilig ist: rufen Sie einfach an!
  • maßgeschneidertes Angebot
  • mehrsprachige Ansprechpartner

Landes Infoseiten

Auf unseren Landes-Infoseiten finden Sie landesspezifische Informationen zur Abtretung steuerlicher Meldepflichten des jeweiligen Landes. Wir, die Eurofiscalis bieten den Service der Fiskalvertretung für alle 28 Staaten der Europäischen Union sowie auch der Schweiz an.

Deutschland
Österreich
Belgien
Bulgarien
Zypern
Kroatien
Dänemark
Spanien
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Ungarn
Irland
Italien

Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Polen
Portugal
Tschechische Rep.
Rumänien
Vereinigtes Königreich
Slowakei
Slowenien
Schweden
Schweiz
Italien