lexique commerce international
Suchen Sie einen Fiskalvertreter oder einen Fiskalbevollmächtigten?
Unsere Tools

Wie kann man eine ausländische USt-IdNr. prüfen?

Sie möchten wissen, wie Sie eine innergemeinschaftliche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer prüfen können? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir bieten Ihnen ein einfaches und schnelles Verifizierungstool, mit dem Sie eine USt-IdNr. in einem der 27 EU-Mitgliedstaaten und in Nordirland validieren können. Außerdem informieren wir Sie darüber, was zu tun ist, wenn die Nummer ungültig ist.

 

Die Gültigkeit der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.)  eines Kunden oder Lieferanten eines anderen EU-Mitgliedstaates zu bestätigen ist ganz einfach: Wählen Sie das Land aus, in dem der Kunde oder Lieferant registriert ist, und geben Sie dann die zu bestätigende Umsatzsteuernummer ein. 

Überprüfung der Gültigkeit einer ausländischen USt-IdNr.

Die innergemeinschaftliche USt-IdNr. ist gültig ungültig

Validierung der USt-IdNr. durch das MIAS:
Mitgliedsstaat:
USt.-Nr.:
Name des Unternehmens:
Adresse :

In unserer Tabelle etwas weiter unten auf dieser Seite können Sie überprüfen, ob der Aufbau der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer dem in seinem Land gültigen Format entspricht. Weisen Sie anschließend Ihren Kunden oder Lieferanten darauf hin. Ein ungültiges Ergebnis bedeutet nicht unbedingt, dass Ihr Geschäftspartner bösgläubig ist. Beachten Sie, dass die Systeme zur Umsatzsteuerregistrierung von Land zu Land unterschiedlich sind: Es kann sein, dass das Unternehmen in seinem Land eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer hat, diese aber nicht für innergemeinschaftliche Geschäfte aktiviert wurde oder einfach noch nicht in die vom MwSt-Informationsaustauschsystem (MIAS) verwendeten Datenbanken aufgenommen wurde. Wenn das Unternehmen seine Umsatzsteuer-Identifikation bestätigt, die Nummer aber ungültig ist, müssen Sie von ihm Nachweise verlangen, bevor Sie eine Rechnung ohne Steuer ausstellen und Ihre Erklärungen (Intrastat, ZM) abgeben können: Bitten Sie es dann, sich mit den Steuerbehörden seines Landes in Verbindung zu setzen.

Wozu dient das MIAS-System?

Unser Tool zur Überprüfung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern verwendet die gleichen Datenbanken wie das MIAS-System. Worum handelt es sich bei MIAS? MIAS ist eine Suchmaschine, die von der Europäischen Kommission eingerichtet wurde. Es überprüft die Gültigkeit von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern, indem es die Datenbanken der 27 EU-Länder und Nordirlands abruft. Jeder Mitgliedstaat erfasst nämlich die Unternehmen, die in ihrem Land, insbesondere für den innergemeinschaftlichen Waren- und Dienstleistungsverkehr, eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben. Das MIAS-Tool stellt eine Verbindung zwischen diesen nationalen Datenbanken her: Es handelt sich um ein einzigartiges Tool, mit dem die in 28 Ländern (EU und Nordirland) registrierten Umsatzsteuer-Identifikationsnummern überprüft werden können. 

Was ist eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

Es handelt sich um eine individuelle Identifikationsnummer, die allen europäischen Unternehmen, die Mehrwertsteuer zahlen müssen, zugeteilt wird: Alle steuerpflichtigen Personen in der EU haben in ihrem Land eine innergemeinschaftliche Mehrwertsteuernummer. Sie wird von den nationalen Steuerbehörden, dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt.) in Deutschland, bei der Registrierung des Unternehmens oder in Abhängigkeit von seinen Aktivitäten vergeben. 

Die USt-IdNr. ist daher individuell, pro Unternehmen und pro Land. Jeder Steuerpflichtige hat in seinem Land eine USt-IdNr., er kann aber, je nachdem welche innergemeinschaftlichen Geschäfte er in anderen Mitgliedstaaten hat, auch eine ausländische USt-IdNr haben.

Der Fiskalvertreter: Der Profi zum Thema Umsatzsteuer in der EU

Eurofiscalis kümmert sich um Ihre umsatzsteuerlichen Registrierung  und Erklärungen in allen Ländern der EU.

Wie ist der Aufbau der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern?

Der Aufbau der innergemeinschaftlichen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern ist in jedem Land unterschiedlich. Bevor Sie unser Validierungstool verwenden, können Sie in einem ersten Schritt prüfen, ob die USt-IdNr. Ihres Kunden dem in seinem Mitgliedsstaat geltenden Format entspricht. 

Aufbau der USt-IdNr. in den 27 Mitgliedsstaaten

MITGLIEDSTAAT

LAND CODE

AUFBAU DER UST-NUMMER

Belgien

BE

Ziffer 0 + 9 Ziffern

Bulgarien

BG

9 oder 10 Ziffern

Dänemark

DK

8 Ziffern

Deutschland

DE

9 Ziffern

Die Niederlande

NL

11 Ziffern + Buchstabe B

Estland

EE

9 Ziffern

Finnland

FI

8 Ziffern

Frankreich

FR

2 Ziffern (Computerschlüssel) + 9 Ziffern (SIREN)

Griechenland

EL

9 Ziffern

Irland

IE

7 Ziffern + 1 oder 2 Buchstaben

Italien

IT

11 Ziffern

Kroatien

HR

11 Ziffern

Lettland

LV

11 Ziffern

Litauen

LT

9 oder 12 Ziffern

Luxemburg

LU

8 Ziffern

Malta

MT

8 Ziffern

Österreich

AT

Buchstabe U + 8 Ziffern

Polen

PL

10 Ziffern

Portugal

PT

9 Ziffern

Rumänien

RO

2 bis 10 Ziffern

Schweden

SE

12 Ziffern

Slowakei

SK

10 Ziffern

Slowenien

SI

8 Ziffern

Spanien

ES

9 Zeichen 

(das erste oder letzte kann ein Buchstabe sein: Format ES X9999999X)

Tschechische Republik

CZ

8, 9 oder 10 Ziffern

Ungarn

HU

8 Ziffern

Zypern

CY

8 Ziffern + Buchstabe L

 

Der Fiskalvertreter: Der Profi zum Thema Umsatzsteuer in der EU

Eurofiscalis kümmert sich um Ihre umsatzsteuerlichen Registrierung  und Erklärungen in allen Ländern der EU.

Aufbau der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Nordirland

Einer Ihrer Kunden oder Lieferanten mit Sitz in Nordirland hat Ihnen eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer übermittelt, die mit “XI” beginnt? Dann sollten Sie wissen, dass die irischen Unternehmen trotz ihres Austritts aus der EU weiterhin dem System der innergemeinschaftlichen Mehrwertsteuer für Waren unterliegen. Wenn sie Waren mit in der EU ansässigen Unternehmen handeln, erhalten sie eine spezielle Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, die mit dem neuen Ländercode “XI” beginnt und mit dem Brexit eingeführt wurde. Wenn Sie Waren an einen Kunden in Nordirland verkaufen, muss dieser Ihnen also eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer vorlegen, die folgender Struktur folgt:

 

Ländercode “XI” + 9 Ziffern.

 

Mit unserem Tool können Sie die Gültigkeit dieser XI-Umsatzsteuernummern prüfen.

Wozu dient die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer muss auf Ihren Rechnungen, Ihren statistischen Meldungen über den Warenaustausch mit anderen EU-Mitgliedstaaten erscheinen. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist nämlich für alle innergemeinschaftlichen Transaktionen, die Sie tätigen, obligatorisch.

 

Warum besteht diese Verpflichtung? Im Rahmen Ihrer innergemeinschaftlichen B2B-Lieferungen müssen Sie eine Rechnung ohne Mehrwertsteuer ausstellen aufgrund der Umkehrung der Umsatzsteuerschuldnerschaft (§ 13b Abs. 1 und 2 UStG).  Die Steuerschuld wird auf den Leistungsempfänger übertragen. Um eine umsatzsteuerfreie Rechnung ausstellen zu können, müssen Sie die drei in den Quick Fixes 2020 festgelegten Bedingungen erfüllen:

Wenn Ihr Kunde Ihnen seine USt-IdNr. nicht übermittelt hat oder diese ungültig ist, dürfen Sie daher keine Netto-Rechnung ausstellen: Sie müssen eine Brutto-Rechnung mit der Mehrwertsteuer Ihres Landes ausstellen.

Diese Mehrwertsteuerregel schreibt vor, dass der Lieferant im Herkunftsland und der Kunde im Bestimmungsland eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben müssen. Wenn Sie Waren aus einem anderen Mitgliedstaat versenden, müssen Sie sich also in diesem Land für die Umsatzsteuer registrieren lassen. Dies gilt auch, wenn Sie lokale Verkäufe tätigen, Lagerbestände verlagern oder in ein anderes EU-Land importieren.

 

grundsätzlich benötigen Sie in allen Mitgliedstaaten, in denen Sie umsatzsteuer- und meldepflichtig sind (lokale Umsatzsteuererklärungen und Intrastat), eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Wie erhalte ich eine USt-IdNr. in einem anderen Mitgliedstaat?

Sie können eine innergemeinschaftliche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in einem anderen Mitgliedstaat beantragen, indem Sie sich an die örtlichen Steuerbehörden wenden. Die Formalitäten sind von Land zu Land unterschiedlich. Sie sollten wissen, dass Sie sich auch an eine Fiskalvertretung wenden können. Dies ist übrigens Pflicht, wenn Sie in einem Drittland wie der Schweiz ansässig sind. Der Steuervertreter- oder bevollmächtigte kümmert sich um Ihre Umsatzsteuerregistrierung und alle Ihre Steuer- und Meldepflichten in diesem Land.

Suchen Sie einen Fiskalvertreter oder einen Fiskalbevollmächtigten?

Unser Team bietet Ihnen einen kostenlosen und unverbindlichen Termin zur Analyse Ihrer Bedürfnisse an.